Hautberatung ist für uns Herzenssache

Warum wir eine Hautberatung anbieten hat den selben Grund wie die Entscheidung, in der Apotheke zu arbeiten: Menschen zu helfen, liegt uns einfach am Herzen. 

Unser Beratungsangebot richtet sich in erster Linie an Menschen mit Hauterkrankungen. Dies können sowohl häufige Erkrankungen, wie Neurodermitis und Akne, als auch seltenere Krankheitsbilder, wie Psoriasis (Schuppenflechte) oder Dermatitis sein. Gemeinsam finden wir auch hier eine wirkende Pflegeserie in unserem Angebot.

Doch auch Menschen mit gesunder Haut sind vor der Verwirrung durch die unterschiedlichsten Produktbeschreibungen und Empfehlungen für spezielle Hauttypen nicht gefeit. Deshalb profitieren von unserer hochwertigen und vor allem ganzheitlichen Hautberatung auch all diejenigen, die mit ihrer bisherigen Pflege unzufrieden sind und nicht nur blind etwas Neues probieren möchten.

Vertraue auf das Expertenwissen der BeraterInnen, die sinnvolle und auf die persönlichen Belange und Probleme zugeschnittene Empfehlungen geben.

Wir sind für Dich da

Service Icon

„Wie ich zur Hautberatung kam? Kann man sich nicht für die Gesunderhaltung seiner Haut interessieren? Natürlich habe ich schon sehr früh gemerkt, wie viel Potential eine gute Hautberatung bietet – hier wird vor allem fundiertes Wissen benötigt. Mittlerweile, ein paar Jahre später, besitze Ich eine abgeschlossene Spezialisierung zur Fach-PTA für Dermopharmazie und entwickle mit meinen KollegInnen eigene Rezepturen. Mit der Hautberatung der Wonnewerkstatt gehe ich meiner Leidenschaft nach – Ich konnte quasi mein Hobby zu meinem Beruf machen. Menschen zu helfen, liegt mir einfach am Herzen.“

Service Icon

„Ich beschäftige mich bereits seit ca. 10 Jahren mit der Pflege und Behandlung trockener Haut und der Beratung bei Kindern und Erwachsenen zu entzündlichen Hauterkrankungen, wie zum Beispiel Neurodermitis und dem atopischen Ekzem. Das lässt sich als Apothekerin und Mutter gar nicht vermeiden. Was mich antreibt, mein erworbenes Wissen und meine Erfahrung an unsere PatientInnen weiterzugeben? Dass meine PatientInnen anschließend motiviert sind, ihre Pflege regelmäßig anzuwenden - gesunde Haut ist schließlich die Grundlage für einen gesunden Körper und einen gesunden Geist.“

Service Icon

„Unsere Haut wird vielfach noch nicht fachgerecht behandelt. Dabei ist sie unsere Hülle, unser größtes und oft unterschätztes Organ - sie verdient adäquaten Schutz und Pflege. Vor allem für PatientInnen mit vorgeschädigter Haut ist bei der Auswahl von Pflege-Produkten der Fokus auf individuell geeignete Inhaltsstoffe enorm wichtig. Dank unserer fundierten Ausbildung und Erfahrung in der Apotheke ist es für uns eben auch möglich, im Bedarfsfall gänzlich maßgeschneiderte Lösungen zu finden. Dass ich außerdem viel Freude an der Entwicklung und Herstellung von Rezepturen habe, ist dabei nicht von Nachteil.“

Wie läuft eine Beratung ab?

Nach der Terminvereinbarung senden wir Dir einen Fragebogen zu, der uns einen ersten Überblick verschafft. Diesen schickst Du uns anschließend ausgefüllt – gern auch mit ein paar Fotos Deiner Haut – zurück. Im Laufe des Beratungstermins informieren wir Dich über Deinen Hauttyp und -zustand und mögliche Lösungsansätze. Wir empfehlen Dir die optimale Pflegeroutine zu Deinem Hautproblem. Du bekommst bei uns keine Standard-Beratung, jeder Termin verläuft individuell und ist auf Deine Bedürfnisse angepasst.  

Deine Haut –
so einzigartig wie Du!

Deine Haut ist das größte Organ Deines Körpers und komplexer aufgebaut, als Du vielleicht auf den ersten Blick vermutest. Sie besteht aus drei Hauptschichten, die in mehrere Unterschichten aufgeteilt sind. Die Hauptschichten unterteilen sich in Epidermis (Oberhaut), Dermis (Lederhaut) und Hypodermis (Unterhaut). Diese Schichten funktionieren als raffiniertes Zusammenspiel, das sich in seinen Funktionen gegenseitig ergänzt.

Epidermis

Die Epidermis, auch Oberhaut genannt, ist die äußerste Hautschicht. Sie stellt die Barriere Deines Körpers zur Außenwelt dar und schützt Dich vor allerlei Gefahren Deiner Umwelt. Man kann sie sich als Zellschicht vorstellen, die ziegelsteinartig angeordnet eine wasserdichte Schutzhülle bildet, die unter anderem UV-Strahlen abwehrt und eine wichtige Rolle in Deiner Immunabwehr spielt. Eine der Hauptaufgaben besteht auch darin, Deine Haut vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen. Diese Aufgabe übernehmen die, vor allem in der Epidermis vorkommenden natürlichen Feuchthaltefaktoren, kurz NMF‘s (Natural Moisturizing Faktors) genannt. Diese NMF’s bestehen aus Harnstoff, organischen Säuren und Salzen und sind für eine gesunde Feuchtigkeitsversorgung unverzichtbar.

Dermis

Die Dermis wird auch als Lederhaut bezeichnet und in dieser Hautschicht ist wirklich einiges los: die Lederhaut wird von einem Geflecht aus Blutgefäßen, Talgdrüsen, Haarfollikeln und Nerven durchzogen. Doch damit nicht genug enthält sie weiterhin auch das stützende Bindegewebe, in dem die Proteine Elastin und Kollagen für Beweglichkeit und Festigkeit sorgen.

Hypodermis

Die Hypodermis (auch Subkutis) ist die untere der drei Hautschichten und wird deshalb vereinfacht Unterhaut genannt. Hier findet man das Unterhautfettgewebe, das als lockere Bindegewebsschicht vor allem vor mechanischen Einflüssen, wie Druck oder Reibung schützt. Weiterhin erfüllt sie auch eine Isolationsfunktion, die einen Energiespeicher Deines Körpers darstellt und ihn nach außen hin vor Kälte schützt.

Talgdrüsen und Talg

Talg, auch Sebum genannt, ist ein Vielstoffgemisch, dass unsere Haut vor allem vor dem Austrocknen bewahrt und Keime abhält. Das Gemisch besteht aus Squalanen, Triglyceriden, Wachsen und Fettsäuren – Substanzen die auch in den meisten Kosmetika vorkommen. Interessant ist, dass viele Menschen entweder zu einer Überproduktion (Seborrhö) oder einer Unterproduktion (Sebostase) neigen. 

Schweißdrüsen und Schweiß

Schweiß wird zwar oft als unangenehm empfunden, doch ist er für Deinen Körper extrem wichtig. Eine erhöhte Schweißproduktion geht normalerweise immer mit der Regulierung Deiner Körpertemperatur einher. Produziert wird er von den Schweißdrüsen – von denen Dein Körper bis zu 4 Millionen Stück besitzt- und besteht zu 99% aus Wasser und 1% einer Mischung aus Ionen, Amino- und Fettsäuren, Harnstoff, Ammoniak, und einigen weiteren Substanzen. 

Hydrolipidfilm und Säureschutzmantel

Hydrolipidfilm und Säureschutzmantel – das klingt direkt hochwissenschaftlich. Am Ende ist dieser Schutzfilm, der sich auf Deiner Epidermis befindet aber genau das: Ein kompliziertes Gemisch aus Schweiß, Talg, Fetten, Abbauprodukten aus dem Verhornungsprozess und nützlichen, körpereigenen Bakterien, Deinem Mikrobiom. Der Hydrolipidfilm ist extrem wichtig und maßgeblich am Gesundheitszustand Deiner Haut beteiligt. Er reguliert den pH-Wert Deiner Haut, bewahrt Deine Haut vor Feuchtigkeitsverlust und verleiht ihr Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel Chemikalien und Wasser. Der Hydrolipidfilms ist sehr beeinflussbar und je nach den Einflüssen aus Umwelt, Lebensalter und Lebensweise, kann sich die Zusammensetzung erheblich ändern.

Die Funktion Deiner Haut

Deine Haut ist Dein flächenmäßig größtes Organ und ein echter Alleskönner. Sie reguliert die Temperatur Deines Körpers, bewahrt ihn vor Feuchtigkeitsverlust, erfüllt einen bedeutenden Teil der Immunabwehr und schützt ihn vor allerlei äußeren Umwelteinflüssen, wie UV-Strahlen und Chemikalien. Damit Deine Haut diese vielfältigen Funktionen auch in vollem Maße erfüllen kann, ist es so wichtig, dass sie sich in einem guten Zustand befindet. Hier bedarf es Zuwendung und Pflege.

Einflüsse auf Deine Haut

Dein Hautzustand ist leicht veränderlich und sehr beeinflussbar. Er verändert sich im Rahmen eines normalen Alterungsprozesses. Aber auch kurzfristige Einflüsse, wie Ernährung, Krankheiten, Stress, Sonneneinstrahlung oder die Einnahme von Medikamenten können den Zustand Deiner Haut maßgeblich verändern. Wenn es darum geht, das Hautgleichgewicht wieder herzustellen, bedarf es vor allem einer passenden Pflege. Die größte Herausforderung stellt hier die Wahl einer geeigneten Pflege und die regelmäßige Anwendung dar.

Probleme Deiner Haut

Deine Haut ist ein komplexes Gebilde. Innerhalb eines funktionierenden Systems kann sie ihren zahlreichen Aufgaben in vollem Maße nachkommen. Äußere Einflüsse wie Allergien, mechanische Belastung, Erkrankungen können dieses sensible System allerdings aus dem Gleichgewicht bringen. Das kann dazu führen, dass Deine Haut ihren Funktionen nur noch eingeschränkt nachkommen kann und ihre Barrierefunktion gestört ist. 

Neben den schmerzhaften Eigenschaften einer trockenen, geröteten und gereizten Haut, spielt natürlich auch der kosmetische Faktor eines gestörten Hautzustands eine bedeutende Rolle. 

 

Durch die Verwendung einer optimalen Pflegeserie mit wertvollen und verträglichen Inhaltsstoffe lassen sich viele Hautprobleme gut beheben. Wichtig zu wissen ist aber auch, dass man nicht alle Hautveränderungen „wegcremen“ kann. So gibt es zum Beispiel entzündliche Hauterkrankungen, bei denen nur mit einer Kombination aus ärztlicher (medikamentöser) Behandlung und der richtigen Pflege eine dauerhafte Linderung der Beschwerden erreicht. 

Deine Haut – so einzigartig wie Du!

Die Funktion Deiner Haut

Deine Haut ist Dein flächenmäßig größtes Organ und ein echter Alleskönner. Sie reguliert die Temperatur Deines Körpers, bewahrt ihn vor Feuchtigkeitsverlust, erfüllt einen bedeutenden Teil der Immunabwehr und schützt ihn vor allerlei äußeren Umwelteinflüssen, wie UV-Strahlen und Chemikalien. Damit Deine Haut diese vielfältigen Funktionen auch in vollem Maße erfüllen kann, ist es so wichtig, dass sie sich in einem guten Zustand befindet. Hier bedarf es Zuwendung und Pflege.

Einflüsse auf Deine Haut

Dein Hautzustand ist leicht veränderlich und sehr beeinflussbar. Er verändert sich im Rahmen eines normalen Alterungsprozesses. Aber auch kurzfristige Einflüsse, wie Ernährung, Krankheiten, Stress, Sonneneinstrahlung oder die Einnahme von Medikamenten können den Zustand Deiner Haut maßgeblich verändern. Wenn es darum geht, das Hautgleichgewicht wieder herzustellen, bedarf es vor allem einer passenden Pflege. Die größte Herausforderung stellt hier die Wahl einer geeigneten Pflege und die regelmäßige Anwendung dar.

Probleme Deiner Haut

Deine Haut ist ein komplexes Gebilde. Innerhalb eines funktionierenden Systems kann sie ihren zahlreichen Aufgaben in vollem Maße nachkommen. Äußere Einflüsse wie Allergien, mechanische Belastung, Erkrankungen können dieses sensible System allerdings aus dem Gleichgewicht bringen. Das kann dazu führen, dass Deine Haut ihren Funktionen nur noch eingeschränkt nachkommen kann und ihre Barrierefunktion gestört ist. 

Neben den schmerzhaften Eigenschaften einer trockenen, geröteten und gereizten Haut, spielt natürlich auch der kosmetische Faktor eines gestörten Hautzustands eine bedeutende Rolle. 

Durch die Verwendung einer optimalen Pflegeserie mit wertvollen und verträglichen Inhaltsstoffe lassen sich viele Hautprobleme gut beheben. Wichtig zu wissen ist aber auch, dass man nicht alle Hautveränderungen „wegcremen“ kann. So gibt es zum Beispiel entzündliche Hauterkrankungen, bei denen nur mit einer Kombination aus ärztlicher (medikamentöser) Behandlung und der richtigen Pflege eine dauerhafte Linderung der Beschwerden erreicht.